Adresse

Rohde GmbH - Stühle, Tische, Bänke, mehr ...

Hohenzollernstraße 17, 54290 Trier

Tel.: +49 651 31061, Fax: +49 651 35577

E-mail: info@rohdestuhl.de


Geschäftsführer: Jörg Rohde, Markus Krein

USt.-Id.-Nr.: DE 236 274 194

AG Wittlich HRB 4973

Gestaltung und Umsetzung der Homepage:

SALTO- Design, Trierer Str. 2, 54441 Ayl, Tel.: +49 151 5736 4736, www.saltodesign.de


Haftungsausschluss

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit

der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf

Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung

der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger

Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Verweise und Links

Mit einem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden dass

mit Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu

verantworten sind. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich von

diesen Seiten ausdrücklich distanziert. Für alle von uns gelegten Links gilt deshalb:

Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller Seiten die von unserer

Homepage verlinkt sind. Die Inhalte dieser Seiten machen wir uns nicht zu Eigen.

Markenrechte

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß die auf dieser Seite genannten und gezeigten

Bezeichnungen, Warenzeichen, Logos und Markennamen Eigentum der entsprechenden

Firmen und/oder Personen sind und dem Copyright unterliegen.


Unsere AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Rohde GmbH

Vertragsabschluss:

1.) Unsere Angebote sind freibleibend. Preise und Aufträge werden erst dann verbindlich,

wenn sie von beiden Parteien schriftlich bestätigt worden sind. 2.) Der Käufer ist bei nicht

vorrätiger Ware an die Bestellung gebunden.

Preise:

1.) Unsere Preise sind Festpreise. 2.) Besondere, zusätzlich vereinbarte Arbeiten, die

nicht im Kaufpreis enthalten sind, werden zusätzlich in Rechnung gestellt und spätestens

bei Übergabe zur Zahlung fällig.

Änderungsvorbehalt:

1.) Serienmäßig hergestellte Möbel werden nach Muster oder Abbildung verkauft.

2.) Es besteht kein Anspruch auf Lieferung, es sei denn, dass bei Vertragsabschluß eine

anderweitige Vereinbarung erfolgt ist. 3.) Es können an die bestellten Waren qualitativ An-

sprüche nur in einer Höhe gestellt werden, wie sie in dieser Preislage handelsüblich sind.

4.) Holz ist ein Naturprodukt. Handelsübliche und für den Käufer zumutbare Farb- und

Maserungsabweichungen bleiben vorbehalten. Massivholzmöbel können zudem auf Ver-

änderungen der Temperatur und Raumfeuchte reagieren. 5.) Handelsübliche, dem Käufer

zumutbare Abweichungen bei Leder und Polsterstoffen bleiben vorbehalten, insbesondere

im Farbton. 6.) Auch handelsübliche und für den Käufer zumutbare Abweichungen von

Maßdaten bleiben vorbehalten.

Montage:

1.) Hat der Verkäufer hinsichtlich der Montage aufzuhängender Einrichtungsgegenstände

Bedenken wegen der Eignung der Wände, so hat er dies dem Käufer vor der Montage mit-

zuteilen. 2.) Die Mitarbeiter des Verkäufers sind nicht befugt, Arbeiten auszuführen, die

über die vertragsgegenständlichen Leistungsverpflichtungen des Verkäufers hinausgehen.

Lieferfrist:

1.) Falls der Verkäufer die vereinbarte Lieferfrist nicht einhalten kann, hat der Käufer eine

angemessene Nachlieferfrist zu gewähren. Liefert der Verkäufer bis zum Ablauf der ge-

setzten Nachlieferfrist nicht, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten. 2.) Vom Verkäufer

nicht zu vertretende Störungen im Geschäftsbetrieb oder bei dessen Vorlieferanten, sowie

Fälle höherer Gewalt, verlängern die Lieferzeit entsprechend. Zum Rücktritt ist der Käufer

nur berechtigt, wenn er in diesen Fällen die Lieferung schriftlich anmahnt und diese dann

nicht innerhalb einer zu setzenden angemessenen Nachfrist an den Käufer erfolgt.

Eigentumsvorbehalt:

1.) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus diesem Ver-

tragsverhältnis Eigentum des Verkäufers. 2.) Der Käufer verpflichtet sich, das Eigentum

des Verkäufers auch dann entsprechend zu wahren, wenn die gelieferten Waren nicht

unmittelbar für den Käufer, sondern für Dritte bestimmt sind. 3.) Im Fall der Nichtein-

haltung der Ziffern 1 und 2 hat der Verkäufer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten

und die Ware heraus zu verlangen.

Gefahrübergang:

1.) Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald sie das Lager des Verkäufers verlassen

hat oder an die den Transport ausführende Firma übergeben worden ist. Die Ware ist bei

Anlieferung unverzüglich auf Vollständigkeit und offensichtliche Mängel zu überprüfen.

Abnahmeverzug:

1.) Wenn der Käufer nach Ablauf einer ihm schriftlich zu setzenden angemessenen Nach-

frist die Abnahme verweigert, bleibt der Anspruch des Verkäufers auf Vertragserfüllung

bestehen. 2.) Soweit der Verzug des Käufers länger als einen Monat dauert, hat der

Käufer Lagerkosten zu zahlen.

Rücktritt:

1.) Der Verkäufer braucht nicht zu liefern, wenn der Hersteller die Produktion der bestellten

Ware eingestellt hat oder Fälle höherer Gewalt vorliegen, sofern diese Umstände erst nach

Vertragsabschluß eingetreten sind, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorher-

sehbar waren und der Verkäufer die Nichtbelieferung nicht zu vertreten hat und er ferner

nachweist, sich vergeblich um Beschaffung gleichartiger Ware bemüht zu haben. Über die

genannten Umstände hat der Verkäufer den Käufer unverzüglich zu benachrichtigen und

ihm die erbrachten Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten. 2.) Ein Rücktrittsrecht wird

dem Verkäufer zugestanden, Wenn die Kreditwürdigkeit des Käufers den Leistungsan-

spruch des Verkäufers in begründeter Weise zu gefährden scheint. Gleiches gilt, wenn

der Käufer wegen objektiver Zahlungsunfähigkeit seine Zahlungen einstellt oder über

sein Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragt wurde.

Warenrücknahme:

Im Falle eines Rücktritts und der Rücknahme gelieferter Waren hat der Verkäufer Anspruch

auf Ausgleich der Aufwendungen, Gebrauchsüberlassung und Wertminderung wie folgt:

1.) Für infolge des Vertrages gemachte Aufwendungen wie Transport und Montagekosten

Ersatz in entstandener Höhe. 2.) Für Wertminderung der gelieferten Waren gelten folgende

Pauschalsätze: 20 v.H. im 1. Hj, 10 v.H. in den folgenden Halbjahren. Gegenüber unseren

pauschalen Ansprüchen bleibt dem Käufer der Nachweis offen, dass dem Verkäufer keine

oder nur eine geringere Einbuße entstanden ist. 3.) Im Falle besonders hoher Schäden, wie

z. B. bei Sonderanfertigungen, bleibt dem Verkäufer vorbehalten, eine doppelte Schadens-

ersatzpauschale geltend zu machen. 4.) Die Ziffern 1, 2 und 3 gelten nicht für die Rück-

abwicklung des Vertrages infolge wirksamen Rücktritts nach erfolgloser Nacherfüllung so-

wie für die Fälle des Widerrufs und dem damit verbundenen uneingeschränkten Rückgabe-

recht des Käufers bei Verbraucherverträgen nach den §§ 355 ff. BGB.

Gewährleistung:

1.) Dem Käufer steht zur Behebung eines Mangels zunächst das Recht auf Nacherfüllung

durch Mangelbeseitigung (Nachbesserung) zu. 2.) Der Verkäufer kann die Nachbesserung

bzw. Ersatzlieferung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich

ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer bleibt.

3.) Der Käufer kann vom Vertrag zurücktreten oder die Herabsetzung des Kaufpreises

verlangen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder nicht in angemessener Frist

erbracht wurde oder vom Verkäufer endgültig verweigert wurde. 4.) Wählt der Käufer nach

Ziff. 3 den Rücktritt, so hat er die mangelhafte Ware zurück zu gewähren. Im Übrigen gelten

die Bestimmungen des BGB. 5. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf solche

Schäden, die der Käufer zu vertreten hat, wie z.B. Schäden, die beim Käufer durch natür-

liche Abnutzung, Feuchtigkeit, starke Erwärmung der Räume, intensive Bestrahlung mit

Sonnen- oder Kunstlicht, sonstige Temperatur- oder Witterungseinflüsse oder unsachge-

mäße Behandlung entstanden sind. 6.) Gewährleistungsansprüche verjähren entsprechend

der jeweiligen gesetzlichen Regelung. Bei gewerblicher Nutzung beträgt der Gewähr-

leistungsanspruch 12 Monate, sofern keine weitergehende Gewährleistung vereinbart

wurde. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Übergabe zu laufen. 7.) Im Übrigen

bleibt die Haftung für vereinbarte Beschaffenheiten unberührt.

Gerichtsstand und Erfüllungsort:

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Erfüllungsort der Lieferung und Zahlung ist Trier.

Gerichtsstand für alle Ansprüche aus diesem Vertrag ist das Amts- oder Landgericht Trier.

2.) Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden,

so wird hiervon die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt.

Impressum

            

(placeholder)
(placeholder)

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8:00 bis 17:00 Uhr


Um Sie bestmöglich beraten zu können,

bitten wir um eine vorherige Terminabsprache.

Starke Partner

Viele Anregungen zum Thema

Gastronomie-Einrichtungen finden Sie

auch auf den Seiten unserer Partner:


Kontaktdaten

Rohde GmbH - Stühle, Tische, Bänke, mehr


Hohenzollernstraße 17, 54290 Trier

Tel.: +49 651 31061, Fax: +49 651 35577

E-mail: info@rohdestuhl.de

nach oben